Message

Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31 SGB VIII.

Kinder brauchen starke Familien.

Familie gemischt

Wie werden Kinder stark? Durch Zuneigung, eine positive Erziehung und starke Familien. Wir holen die Familien dort ab, wo sie stehen.

Familienhilfe
Es ist allgemein unser Anliegen, Erziehungskompetenzen von Eltern/Erziehenden zu stärken. Unserer Arbeit mit den Familien liegt eine von Respekt getragene, empathische und ressourcenorientierte Haltung zugrunde. Wir haben eine anklagefreie Haltung und sehen die beobachtbaren Probleme in der Familie einfach als vorhanden an. Wichtig ist uns dabei die Reduktion von Schuldgefühlen bei den Eltern, auch, wenn sie sich in einer Eskalation gewalttätig gegenüber dem Kind verhalten haben.

Ziel
Durch die Begleitung der Familien werden die Eltern in die Lage versetzt, ihre Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu erziehen.

AD(H)S
Eine spezielle Zielgruppe sind Familien, die von dem Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts) Syndrom (=AD(H)S) betroffen sind. In diesen Familien arbeiten wir überwiegend verhaltenstherapeutisch basiert, wobei systemische Sichtweisen immer in die Arbeit mit einfließen. Wir orientieren uns an wissenschaftlichen Untersuchungen zum Thema.

Fallspezifische Supervisionen und Teamberatungen finden regelmäßig mehrmals monatlich statt.

Wir haben uns auch in diesem Bereich als Träger darauf spezialisiert an Wochenenden und außerhalb der üblichen Bürozeiten zu arbeiten und bieten unsere Leistungen auch zu diesen Zeiten an. Damit kann gewährleistet werden, dass auch berufstätige Eltern diese Unterstützung wahrnehmen können. Zudem sind Jugendliche auch zu diesen Zeiten am besten erreichbar, bzw. sind manche Interventionen genau zu diesen Zeiten notwendig.

Familiengerechte Arbeitszeiten
starke familie e.v. arbeitet außerhalb der üblichen Geschäftszeiten: nach 17.00 Uhr und an Wochenenden.

Bezahlung
Die Abrechnung erfolgt gemäß unserem Rahmenvertrag nach § 31 SGB VIII.