Message

Tätigkeitsbericht für 2016

Auftragslage:

  • Die Auftragslage im Bereich Begleiteter Umgang nach § 18 SGB VIII konnte insbesondere in den Bezirken Tempelhof und Charlottenburg erweitert werden.
  • Der Bereich der sozialpädagogischen Familienhilfe nach § 31 SGB VIII konnte ebenfalls in mehren Bezirken weiter ausgebaut werden, jedoch nicht in Marzahn, da hier trägergebunden in diesem Hilfebereich gearbeitet wird.
  • Mehrere neue Bezirke, wie Lichtenberg und Neukölln haben starke familie e.v. Auträge erteilt.
  • In einigen Fällen arbeitet starke familie e.v. nach § 27 (2) SGB VIII mit Einzelvereinbarungen.
  • Es wurde ein Trägervertrag für § 30 SGB VIII abgeschlossen und auch einige Hilfen geleistet.
  • Das Jugendamt Marzahn-Hellersdorf stellte uns im Rahmen eines Werk-/Leistungsvertrags wieder finanzelle Mittel für das Projekt "starke familie - auch getrennt" zur Verfügung. Auf dieser Grundlage wurden etwa 40 Familie zum Thema Trennung/Schreidung/Umgang im Bezirk beraten.
  • Ein weiterer Werk-/Leistungsvertrag konnte Marzahn-Mitte für unser Elterntraining EmS - Eltern-machen-Schule abgeschlossen werden.

Organisationsaufbau:

  • starke familie hat seit 04/2013 seinen Hauptsitz weiter in Marzahn (Ladengeschäft). Das Ladengeschäft in Alt-Moabit wird weiterhin für die Arbeit genutzt.
  • Die Mitgliedschaften bei Initiative Transparente Zivilgesellschaft und im Deutschen Paritä-tischen Wohlfahrtsverband bestehen fort. starke familie e.v. ist Gründungsmitglied des "Dachverband Begleiteter Umgang Berlin-Brandenburg e.v."
  • Weiterhin sind wir Mitglied bei Deutsche Liga für das Kind e.V.
  • Für den administrativen Bereich sind zwei Teilzeitkräfte in Festanstellung beschäftigt.
  • Für das Projekt EmS - Eltern-machen-Schule kooperierten wir weiter in Marzahn mit anderen Trägern, z.B. dem Familienzentrum Felix und der Peter-Pan-Grundschule.
  • Die Geschäftsführertätigkeit wurde im Rahmen eines Teilzeit-Festvertrages vergütet.
  • Die Arbeit erfolgte durch Fachpersonal – mit zum Ende 2016 acht Teilzeitbeschäftigungen in Festanstellung sowie zwei freien Mitarbeitern (Honorarverträge).
  • Büroarbeiten wurde neben den Teilzeitkräften weiter durch die ehrenamtliche Mitwirkung einiger Mitglieder von starke familie e.v. geleistet. Der Stundenanteil der Festanstellungen konnte erneut aufgestockt und die ehrenamtliche Tätigkeit im Vergleich zum Vorjahr verringert werden.
  • Strukturelle Anpassungen wurden vorgenommen. Das Gesamtteam wurde in ein Ost- und West-Team mit jeweils eigenen Koordinatoren aufgeteilt.
  • Es wurde eine weitere Ebene in Form von "Oldies" etabliert. Fünf erfahrene Fachkräfte betreuen verschiedene inhaltliche Schwerpunkte, z.B. Berichte, Abrechnung und IT, Familienhilfe.
  • Es wurden Tätigkeitsbeschreibungen für die Oldies und die Geschäftsführungen und damit auch (Entscheidungs-)Kompetenzen und Kommunikationswege erarbeitet und eingeführt.

Fortbildung/Qualität:

  • Teilnahme der Geschäftsführerin an einer neuntägigen Fortbildung zum Thema Interkulturelle Beratung
  • Durchführung eines Teamwochenendes
  • wöchentlich Angebot von zwei Teamsitzungen und einmal pro Monat Supervision
  • Besuch von Fachtagungen und Arbeitskreisen zur Thematik „Begleiteter Umgang“ und anderen inhaltlichen Themen
  • Fachgespräch mit einer Fachanwältin für Familienrecht
  • Vorbereitung und Teilnahme an der Fachtagung Begleiteter Umgang des Dachverbands
    Begleiteter Umgang in Berlin und Brandenburg

Fundraising:

  • Private Spende in Höhe von 750,00 € für das EmS-Projekt.
  • Es gab weitere private Spender.
  • Von der Justizkasse erhielt starke familie erneut 1.500,00 € für ein Elterncoaching.
  • Das Jugendamt Marzahn-Hellersdorf stellte uns im Rahmen eines Werk-/Leistungsvertrags
    erneut finanzielle Mittel für das EmS-Projekt zur Verfügung.
  • starke familie ist weiterhin auf den Spendenplattformen "betterplace" und "Bildungsspender.de" registriert.
  • Beantragung eines Projekts im Rahmen des Masterplan für Integration und Sicherheit.
  • Ein Antrag bei Aktion Mensch für ein Projekt zur Stärkung von Geflüchteten wurde teilweise erarbeitet. Abgabe ist für 2017 geplant.

Marketing:

  • Die Informationsmappe des Trägers wird laufend aktualisiert und z.B. in Jugendämtern verteilt.
  • starke familie nutzt für seine Angebote die Plattform „Soziales im Netz“ (bzw. Freiplatzmeldung).
  • starke familie hat sich 2016 auf mehreren Kinderfesten und Stadtteilfesten in Marzahn präsentiert.
  • Die Homepage von starke familie wird regelmäßig aktualisiert und überarbeitet.
  • Es wurde eine Anzeige in der Schulzeitung der Peter-Pan-Grundschule geschaltet.

Inaltliche Arbeit

  • Regelmäßige Teilnahme an der AG §78 im Bezirk Marzahn-Hellersdorf
  • Arbeit in verschiedenen Teamkonstellationen in den Familien in den oben beschriebenen Hilfeformen
  • Offenes Beratungsangebot zu Trennung/Scheidung/Umgang/Sorgerecht
  • Durchführung von EmS-Elterngruppentraining jeden Montag außer in den Ferien (mit Kinderbetreuung)
  • Beratung von Eltern mit Erziehungsfragen
  • (Weiter-)Entwicklung des EmS-Elterntrainings

Berlin, 24.03.2017